Magazin Neuheiten

Reform :

Ferngelenkter Vollhybrid mit 48 PS

Sämtliche Anbaugeräte sind mechanisch zu betreiben – Heckhubwerk optional

Reform: Ferngelenkter Vollhybrid mit 48 PS

Hatte sein Debüt auf der GaLaBau: Reform Metron P48 RC Geräteträger.

Elektrische Radmotoren treiben die vier gleichgroßen Räder an.

Elektrische Radmotoren treiben die vier gleichgroßen Räder an.

Mit dem Metron P48 RC präsentiert Reform eine Weltneuheit. Der funkferngesteuerte Hybrid-Geräteträger verfügt über eine Vielzahl an Eigenschaften, die in dieser Form noch in keinem Fahrzeug kombiniert wurden.

Der Metron P48 RC ist nach Herstellerangabe der erste funkferngesteuerte Geräteträger mit einem echten Hybridantrieb. Das Fahrzeugkonzept baut auf einem Kubota Benzinmotor mit 48 PS, einem direkt am Schwungrad angeflanschten Generator, sowie vier elektrischen Radmotoren und einem Batteriepaket auf. Die Maschine verfügt über ein Fronthubwerk mit Zapfwelle und optional ein Heckhubwerk. Zusätzlich befindet sich eine Anbauplatte auf dem Fahrzeug.

Das Antriebskonzept

Der Benzinmotor treibt den Generator an, dieser liefert die Energie zum Batteriepaket und zu den vier elektrischen Radmotoren. Der Generator verfügt zusätzlich über einen direkten Durchtrieb, welcher die mechanische Frontzapfwelle antreibt. Der Metron ist dadurch in der Lage sämtliche Anbaugeräte mechanisch zu betreiben. Dieser Antrieb sorgt für eine effiziente Arbeitsweise mit weniger Leistungsverlusten als bei herkömmlichen hydraulischen Antrieben. Auf Hydraulikkomponenten wurde im Metron P48 RC komplett verzichtet. So sind sowohl die Lenk- als auch die Hubwerkszylinder mit elektrischen Stellmotoren anstelle von Hydraulikzylindern bestückt. So besteht keine Gefahr von Verschmutzungen durch Ölverlust. Zudem ist die Effizienz der Elektrokomponenten höher als bei vergleichbaren hydraulischen Antrieben.

Bedient wird der Metron über eine leistungsfähige, ergonomische Funkfernbedienung mit integriertem Farbdisplay. Auf dem 4,3“ großen Bildschirm kann nicht nur der aktuelle Status des Fahrzeuges überprüft werden, es werden z.B. auch der Ladezustand der Batterie sowie weitere wichtige Informationen dargestellt. Optional kann auch eine Kamera am Metron montiert werden. Die Liveübertragung der Kamera wird dann am Display der Funkfernbedienung angezeigt. Bei Bedarf kann sich der Bediener mit der Kamera einen Überblick über die Arbeitssituation verschaffen. Die Reichweite der Funkfernbedienung beträgt bis zu 400 m.

Der Hybrid-Antrieb ermöglicht zudem, dass mit dem Metron P 48 RC emissionsfrei, rein elektrisch gearbeitet werden kann. Wird mehr Leistung benötigt, kann bei Bedarf einfach und schnell der Benzinmotor hinzugeschaltet werden.

Der Antrieb über die elektrischen Radmotoren erfolgt auf vier gleich große Räder. Entsprechend den anderen Reform Fahrzeugen bringen der permanente Allradantrieb, das Fahrwerk mit Zentralgelenk, der tiefe Schwerpunkt und fünf verschiedene Lenkungsarten optimale Hangtauglichkeit. Die vier Räder sorgen für hohe Bodenanpassung und Schonung des Untergrunds. Auch beim Wenden am Hang wird die Grasnarbe nicht zerstört.

Mit dem Standard-Hubwerk Kat.I und der mechanischen Hybrid-Zapfwelle lassen sich alle gängigen Anbaugeräte betreiben. So können verschiedenste Anbaugeräte, wie Schlegelmulcher, Sichelmäher, Schneefräsen, Schneepflug, Kehrbesen und vieles mehr einfach angebaut werden. Mit seinen kompakten Abmessungen und dem Eigengewicht von ca. 1.000 kg, lässt er sich leicht transportieren und kommt auch in engen Verhältnissen gut zurecht.

Reform-Werke

Bauer & Co GmbH

A-4600 Wels

Telefon 00 43-72 42-2 32-0

Telefax 00 43-72 42-2 32-100

www.reform.at

 

 


Diesen Artikel bewerten

Diskutieren Sie mit

blog comments powered by Disqus