Magazin Landtechnik

Bioenergie :

Prüfung von Off-Road-Maschinen künftig mit 8 Prozent Biodiesel

Die Abgasmessung von Off-Road-Maschinen wird künftig mit einem Kraftstoff durchgeführt, der statt wie bisher sieben Volumenprozent Biodiesel nunmehr acht Volumenprozent des regenerativen Kraftstoffs (B8) enthält. Nach Angaben der Union zur Förderung von Oel- und Proteinpflanzen (UFOP) erfolgt der Wechsel im Rahmen einer Delegierten Verordnung der EU-Kommission zur Änderung der Anforderungen bei der Typengenehmigung von Off-Road-Maschinen. Die EU-Kommission begründe diese Änderung mit der Feststellung, dass in einigen Mitgliedsstaaten B8 rechtmäßig eingeführt worden sei und auf europäischer Ebene im zuständigen Normungsgremium keine entsprechende Norm für Kraftstoffe für den „Off-Road-Bereich“ vorliege. Der Anteil 8 Volumenprozent werde in diesem Sinne „verordnet“, so die UFOP.


Diesen Artikel bewerten

Diskutieren Sie mit

blog comments powered by Disqus